DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 41/2019

Hilferuf einer Tierschützerin aus Bulgarien

Liebe Tierliebhaber,

 

mein Name ist Dr. Svetlana Petrova, Tierfreundin aus Bulgarien. Ich bin 45 Jahre alt und versuche, Hunde und Katzen zu retten, seit ich 6 Jahre alt bin.

 

Wenn ich einen Streuner auf der Straße finde, muss ich in Sekunden entscheiden, ob ich ihn mitnehme oder ob ich zumindest Futter und Wasser auf die Straße stelle. Ich wohne in der kleinen Stadt Dimitrovgrad, im Süden Bulgariens. Dort gibt es auch ein Tierheim - gerade mal für 12 Hunde. Sobald das TH voll ist, bringt der Chef die Tiere weit weg, um sie wieder auszusetzen. Die Chance zu überleben, ist für Tiere, die z. T. über ein Jahr versorgt wurden, dann äußerst gering. Manchmal übernehme ich auch Tiere von dort.

 

Für Katzen gibt es gar keine Heime. Daher versuche ich auch hier zu helfen, denn das Überleben für ehemalige Hauskatzen ist auf der Straße sehr schwierig.

Momentan habe ich 11 Hunde und 8 Katzen bei mir daheim. 6 weitere Hunde habe ich in einem Nachbardorf in einem Garten untergebracht. Da der Garten nicht eingezäunt ist, müssen die Hunde an der Kette leben. Versorgt werdensie von einem alten Mann, dem ich Futter und Medikamente für die Tiere kaufe. Einmal in der Woche eile ich dorthin, um die Exkremente wegzuräumen und alles sauber zu halten. Der Mann selbst ist kein Tierfreund, er kümmert sich nicht wirklich um die Hunde. Es bricht mir das Herz, diese Hunde zu sehen - aber ich kann sie nicht auf die Straße setzen - dort werden sie vergiftet, überfahren und manchmal auch geschlagen. Mir gefällt der Zustand überhaupt nicht, aber ich habe zu wenig Kontakte zu Organisationen in Deutschland oder Österreich. Ich bin jetzt in einer kritischen Situation, weil ich eigentlich aufhören müsste, zu helfen und neue Tiere aufzunehmen, bevor ich für diese 11 Hunde und 8 Kätzchen keine Plätze gefunden habe.

 

Aber es ist für mich eine Lebensaufgabe, das schlimmste Leid zu verhindern!

Ein internationales Projekt mit Orgas aus Deutschland oder Österreich, vielleicht ein paar Privatpersonen, die mithelfen... Das wäre mein Traum!Ich weiß, dass Sie alle schon an vielen anderen Projekten arbeiten, aber vielleicht gibt es doch noch ein paar Kapazitäten für Bulgarien? In meinem Land gibt es kaum jemanden, der sich um Mischlinge kümmert - die Menschen hier halten mich für verrückt. Sie kaufen auf den Märkten billige Rassehunde. Und wenn sie feststellen, dass die Hunde doch nicht reinrassig sind, werfen sie sie einfach weg! Die, die Glück haben, landen bei mir.

 

Ich arbeite 8 h/Tag in einem Regierungslabor und untersuche dort Blugproben von "Nutz"Tieren. Mein Tag beginnt morgens um 5 Uhr und endet nicht vor Mitternacht

Alles, was ich tue, bezahle ich mit meinem Geld und mit der Unterstützung von ein paar wenigen Privatpersonen. Ich prüfe das Blut "meiner" Tiere auf die schlimmsten Infektionen (Parvo, MMK, Herzwürmer...) und behandle sie, wenn nötig, entsprechend. Auch Unfallopfer lasse ich in einer Tierklinik behandeln, ich bezahle die Kastrationen.

Wenn Sie eine Idee haben, mir zu helfen - vielleicht sogar ein Projekt mit mir beginnen möchten, melden Sie sich bitte (englisch/bulgarisch):

E-MAIL: vetsvet@abv.bg

ODER VIA FACEBOOK: https://www.facebook.com/svetlana.petrova.7777

Übersetzungen (deutsch/englisch) macht: Gaby Strasser

gaby.strasser@gmail.com (Bitte als Betreff "Svetlana" nehmen)

 

Beste Grüße,

Svetlana und ihre Engel in Not