DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 45/2019

„Anstelle von Verbraucherinteressen geht es um Wirtschaftsinteressen“

„Auch auf EU-Ebene stehen die Namen für Veggie-Produkte im Fokus. Dort wird an der Einführung eines Gesetzes gearbeitet – im Vergleich zu Deutschland ist die Vorlage noch strenger: So sollen auch Begriffe wie „Burger”, „Wurst” und „Schnitzel” verboten werden.“

 

Anmerkung: Das Problem ist, dass zu viele Profiteure und Lobbyisten in den Parlamenten sitzen und absurde Gesetze beschliessen.

 

https://schrotundkorn.de/ernaehrung/lesen/weder-wurst-noch-fleisch.html