DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 45/2019

Einer der üblichen täglichen Unfälle mit Tiertransportern

Unfälle mit Tiertransportern sind alltäglich. Offensichtlich stören sie kaum jemanden. Die Politik schon gar nicht. Denn Vegetarier nicht. Den Fleisch(fr)esser erst recht nicht. Die Tiere sind ja lediglich essbare Sachen, die bereits vor dem Unfall ihr ganzes Leben missbraucht und gequält wurden. Was macht da noch der Schock eines Unfalls? Einige Tiere sterben zwar beim Unfall, aber sie sind ja eh dem Tod geweiht. Denn der Tiertransport geht ja gewöhnlich zum Schlachthof. So oder so ähnlich müssen wohl die Gedanken der Täter sein: Fleisch(fr)esser, Vegetarier und die von ihnen bezahlten Helfer aus der Tier(quäler)industrie inklusive Politiker.

 

„Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend grosse Ausmasse angenommen hat.“ - Bertolt Brecht

 

https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Viehtransporter-auf-A38-umgekippt-Kuehe-laufen-bei-Leipzig-ueber-die-Autobahn

 

https://www.sueddeutsche.de/panorama/unfaelle-tiertransporter-kippt-auf-a38-um-stundenlange-staus-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-191106-99-598245